SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Dynamik akuter und chronischer Salmonelleninfektion

 

  

Die Dynamik akuter und chronischer Salmonelleninfektion

Verschiedene enteropathogene Bakterien, wie Salmonellen und Yersinien, aber auch Viren und Prionen gelangen über die Peyer´schen Platten (PP) des Dünndarms in den Körper. Hierbei nutzen die Pathogene gezielt sogenannte M-Zellen, die die Aufnahme von Partikeln aus dem Darmlumen in die PP vermitteln. Wir konnten zeigen, dass neben den PP auch kleinere lymphatische Strukturen, die wir als „solitary intestinal ylmphoid tissue – SILT“ bezeichnen, eine wichtige M-Zell-abhängige Eintrittspforte für Salmonellen in den Körper darstellen. Doch wie gelangen die Salmonellen vom primären Ort der Invasion (den PP und SILT) in andere Bereiche des Körpers und lösen so eine lebensbedrohliche systemische Infektion aus? Wir konnten zeigen, dass dendritische Zellen hierbei eine zentrale Funktion erfüllen, indem sie Salmonellen aus dem Darm in die mesenterischen Lymphknoten transportieren uns so ihre weitere Dissemination ermöglichen. Ein Großteil der Salmonellen kann in den mesenterischen Lymphknoten zurückgehalten werden, wodurch die Ausbreitung der Pathogene im Körper entscheidend verringert wird. Entsprechend bewirkt die operative Entfernung der mesenterischen Lymphknoten in Mäusen, dass bereits niedrige Infektionsdosen zu einer letalen systemischen Infektion führen. In laufenden Projekten versuchen wir innovative Arbeitstechniken zu entwickeln, die es erlauben den Beitrag unterschiedlicher Invasions- und Disseminationswege quantitativ zu erfassen. Gefördert im Rahmen des IRTG 1273

 

 

Projekte

Publikationen

Mitarbeiter


PFLEGE-STELLENTICKER

Werden Sie Teil des Pflege-Teams der MHH. Mehr Infos in unserem Stellenticker. Wir freuen uns auf ...

[mehr]