SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Langzeitverlauf von Erkrankungen

Das multizentrische Projekt untersucht den Erfolg der beruflichen Reintegration von Brustkrebspatientinnen im Anschluss an die Primärtherapie. Es wird gefragt, unter welchen Bedingungen und unter Inanspruchnahme welcher Hilfen Brustkrebspatientinnen eine Arbeit (wieder) aufnehmen. Das Projekt startet im Sommer 2016.
Im Rahmen dieses DFG-geförderten Forschungsprojekts wurde untersucht, ob sich psychische und soziale Belastungen auf den Verlauf einer Brustkrebserkrankung auswirken. Das Projekt war interdisziplinär angelegt und wurde von Prof. Dr. Siegfried Geyer und Prof. Dr. Dr. Mechthild Neises (als Leiterin des Funktionsbereichs Psychosomatische Gynäkologie der MHH) gemeinsam geleitet. Das Projekt wurde im Sommer 2015 beendet.
Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts wird untersucht, wie Eltern von Kindern mit angeborenem Herzfehler mit den Belastungen, die durch diese Erkrankung entstehen, umgehen. Es soll weiterhin erforscht werden, wie sich das Verhalten der Eltern auf den Krankheitsverlauf der Kinder auswirkt und ob die Schwere des Herzfehlers eine Rolle bei der Bewältigung spielt. Wir wollen außerdem Lösungen erarbeiten, um die Belastungen der Eltern zu verringern. Das Projekt ist interdisziplinär angelegt und wird von Prof. Dr. Siegfried Geyer (Medizinische Soziologie) und Prof. Dr. Armin Wessel (Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin) geleitet.