SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

August 2010

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Dr. med. Thurid Ahlenstiel, MHH-Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, errang im März 2010 in Hamburg den Else-Kröner-Fresenius-Preis der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN) in Höhe von 3.000 Euro für den Abstract „Virus-spezifische CD4-T-Zellen als Surrogatparameter für den Grad der Immunsuppression nach pädiatrischer Nierentransplantation“. Und im Mai 2010 wurde die Wissenschaftlerin auf dem American Transplant Congress in San Diego, Kalifornien, USA, mit einem Young Investigator Travel Award in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet für ihre Arbeit „Cytomegalovirus (CMV)-specific CD4-T cells as a prognostic marker for individual CMV-specific immune response after pediatric kidney transplantation“.

 

Dr. Constanca Ferreira de Figueiredo, MHH-Institut für Transfusionsmedizin, wurde im Mai 2010 in Florenz, Italien, mit dem Julia Bodmer Young Scientist Award in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet. Die European Federation for Immunogenetics (EFI) würdigte damit die herausragenden Leistungen der Forscherin auf dem Gebiet der Transplantationsimmunologie.

 

Dr. med. Christian Herold, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde im Juli 2010 mit dem Junior Travel Award der Federation of European Societies for Surgery of the Hand (FESSH) in Höhe von 2.000 Euro geehrt. Das Reisestipendium unterstützt einen Forschungsaufenthalt in Timisoara, Rumänien, zur Absolvierung eines mikrochirurgischen Trainings.

 

Verena Thies, Studentin im 4. Semester des Masterstudienganges Biomedizin, erhielt im Juni 2010 von der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung ein mit 8.000 Euro dotiertes Graduierten-Stipendium für hervorragende Leistungen im Studium.

 

Privatdozentin Dr. med. Annette Wagner, MHH-Klinik für Nieren-, Leber- und Stoffwechselrerkrankungen, erhielt im Juni 2010 gemeinsam mit einem weiteren Wissenschaftler den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Stiftung Wolfgang Schulze für die Forschungsarbeit „Antibiotikatherapie beim SAPHO-Syndrom“.

 

Paula Weishäupl-Karstens und das Wundmanagement-Team, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, erhielten im Mai 2010 in Bremen den Deutschen Wundpreis der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW) in Verbindung mit dem 1. Posterpreis in Höhe von 500 Euro für die Präsentation „Wundmanagement der HTTG in der MHH“.

 

Dr. med. Gentiana Wenzel, MHH-Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, wurde im Januar 2010 in San José, Kalifornien, USA, von der Head and Neck Optical Diagnostic Society (HNODS) mit dem „Fellow-in-Training Prize” und dem Preis „The best scientific presentation” ausgezeichnet für ihre Arbeit „Laser Hearing Aids“.

 

 

In Gremien gewählt

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Karsten Grote, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, wurde in das Editorial Board des Fachjournals „Hypertension“ gewählt.

 

Professor Dr. med. Hermann Haller, MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, wurde im Juni 2010 zum Sprecher der Association of Clinical Research Centers of German Universities (ACRC) gewählt.

 

Professor Dr. med. Axel Haverich, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, wurde im Juli 2010 zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) gewählt. Außerdem wurde er für drei Jahre zum Mitglied des Hochschulrates der Leibniz Universität Hannover gewählt.

 

Privatdozent Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde im Mai 2010 in das Gutachtergremium der medizinischen Fachzeitschrift „ The Lancet“ aufgenommen.

 

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, MHH-Klinik für Neurochirurgie, wurde im Mai 2010 zum Chairman Education Committee der World Society of Stereotactic and Functional Neurosurgery ernannt.

 

Professor Dr. med. Jörg Schmidtke, MHH-Institut für Humangenetik, wurde zum Präsidenten der Europäischen Gesellschaft für Humangenetik gewählt.

 

Professor Dr. med. Matthias Stoll, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, wurde im Mai 2010 von der Niedersächsischen AIDS-Hilfe e.V. (NAH) als neues Mitglied in den Landesvorstand gewählt.

 

Berufungen

 

Professor Dr. med. Frank M. Bengel, Johns Hopkins University, Baltimore, USA, hat den Ruf auf die W3-Professur für Nuklearmedizin an der MHH angenommen.

 

Privatdozent Dr. med. Dirk Breitmeier, MHH-Institut für Rechtsmedizin, hat den Ruf auf die W2-Professur für Forensische Wissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz angenommen.

 

Professor Dr. med. Christoph Klein, MHH-Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Pädiatrie an der Universität München erhalten.

 

 

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Thomas Gösling, MHH-Klinik für Unfallchirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Stefan Hankemeier, MHH-Klinik für Unfallchirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Martin Sauer, MHH-Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie,

 

Privatdozent Dr. med. Christian Schmidt, MPH, Kliniken der Stadt Köln gGmbH.

 

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Udo Eduard Bavendiek, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fachgebiet Innere Medizin,

 

Dr. phil. Mechthild Maria Groß, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fachgebiet Experimentelle Geburtshilfe,

 

Dr. med. Björn Jüttner, MHH-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, für das Fachgebiet Anästhesiologie,

 

Dr. med. Martin Stieve, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, für das Fachgebiet Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde,

 

Dr. rer. nat. Theresia E. B. Stradal, Working Group Signaltransduction and Motility, Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig, für das Fachgebiet Biochemie.

 

 

Umhabilitationen

 

Professor Dr. med. Joachim Freihorst, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ostalbklinikum, Aalen, hat sich an die Universität Ulm umhabilitiert.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]