SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Juni 2010

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Dr. med. Niklas T. Baerlecken, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, erhielt im März 2010 in München das mit 12.000 Euro dotierte MSD-Stipendium HIV/AIDS für sein Projekt „Identifikation neuer Serummarker zur Diagnostik von Autoimmunerkrankungen sowie AIDS definierenden Erkrankungen bei HIV“.

 

Dr. med. Hassina Baraki und ihre Arbeitsgruppe, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, wurden im Februar 2010 in Stuttgart von der Deutschen Stiftung für Herzforschung (DSHF) und der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) mit dem „Dr. Rusche Forschungsprojekt“ geehrt. Die Auszeichnung, verbunden mit einer Fördersumme von 50.000 Euro für zwei Jahre, unterstützt das Projekt „Wachstumsverhalten von dezellularisierten Aortenklappenallografts im wachsenden Schafmodell“.

 

Privatdozentin Dr. med. vet. Kirsten Haastert, MHH-Institut für Neuroanatomie, wurde der Förderpreis Neuroregeneration in Höhe von 5.000 Euro zugesprochen. Die Stiftung Sibylle Assmus in Kooperation mit dem NervClub würdigte damit das Projekt „Evaluation des Effektes eines Peptidfragments des C3bot-Proteins auf die Regeneration peripherer Nerven“.

 

Dr. med. Andreas Jokuszies, Dr. med. Andreas Niederbichler und Professor Dr. med. Peter Vogt, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurden im April 2010 in Berlin mit dem Edgar-Ungeheuer-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie e.V. in Höhe von 3.000 Euro ausgezeichnet. Verliehen wurde der Videopreis für die Präsentation „Steigbügelplastik als motorische Ersatzoperation bei Peroneuslähmung“ – einer innovativen, speziell an der MHH-Klinik angewandten Operationstechnik.

 

cand. rer. biol. hum. Christopher Jürgens, MHH-Zentralapotheke, erhielt im April 2010 in Freiburg vom Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e. V. (ADKA) einen mit 1.000 Euro dotierten Posterpreis für seine Arbeit „Arzneimitteltherapie im Schnittstellenbereich stationär – ambulant. Eine Einweiserbefragung zur Ist-Analyse“.

 

Dr. med. L. Christian Napp, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, erhielt im April 2010 in Wiesbaden von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin einen Posterpreis in Höhe von 500 Euro für seine Präsentation „Regulation of arterial branching morphogenesis by the Notch ligand Delta-like 1“.

 

Professor Dipl.-Ing. Dietmar Otte, Leiter der Verkehrsunfallforschung in der MHH-Klinik für Unfallchirurgie, wurde im April 2010 in Leipzig mit dem Goldenen Dieselring des Verbandes der Motorjournalisten (VdM) ausgezeichnet für seine Methodik von Erhebungen am Unfallort und den Aufbau der internationalen Datenbank „German In-Depth-Accident Study (GIDAS)“, deren Daten weltweit zur Verbesserung der Verkehrssicherheit genutzt werden.

 

Professor Dr. med. Thomas Thum, PhD, Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum Transplantation (IFBTx) der MHH, wurde im April 2010 in Mannheim von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. der Albert-Fraenkel-Preis in Höhe von 5.200 Euro verliehen für seine Arbeiten zur „Herzinsuffizienz, insbesondere Forschungen zu microRNAs“.

 

Professor Dr. med. Tobias Welte, MHH-Klinik für Pneumologie, wurde im April 2010 mit dem „Springer CME-Award Der Internist“ in Höhe von 3.000 Euro geehrt für den besten Weiterbildungsbeitrag zum Thema „Ambulant erworbene Pneumonie“.

 

In Gremien gewählt

 

Privatdozent Dr. med. Jörg Ahrens, MHH-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, wurde in das Subkommittee „Acute and chronic pain management“ der European Society of Anaesthesiology gewählt.

 

Professor Dr. med. Ulrich Baumann, MHH-Klinik für Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, wurde in das „Hepatology committee“ der European Society for Paediatric Gastroenterology, Hepatology and Nutrition gewählt.

 

Dr. med. Christoph Becher, MHH-Klinik für Orthopädie (Annastift), wurde in das Editorial Board der Fachzeitschrift „Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery“ gewählt.

 

Professor Dr. med. Bernd Haubitz, MHH-Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, wurde in den Vorstand des Landesverbandes Niedersachsen des Deutschen Hochschulverbandes gewählt.

 

Privatdozent Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde in das Editorial Board des „World Journal of Orthopaedics“ und in das Editorial Board der Zeitschrift „Surgical Science“ berufen. Außerdem wurde der Wissenschaftler in die American Society of Plastic Surgeons (ASPS) aufgenommen.

 

Professor Professor h. c. Dr. med. Thomas Lenarz, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, wurde für drei Jahre als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT) gewählt.

 

Professorin Dr. med. Heike Nave, MHH-Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, wurde für vier Jahre in den Vorstand des Evangelischen Studienwerkes gewählt.

 

cand. rer. biol. hum. Gesine Picksak, MHH-Zentralapotheke, wurde vom Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e. V. (ADKA) in die Arbeitsgruppe Arzneimitteltherapiesicherheit gewählt.

 

Wolfgang Rosenberger, MHH-Institut für Arbeitsmedizin, wurde im März 2010 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Sachverständiger in die Arbeitsgruppe „Luftanalysen“ der Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe berufen.

 

Professor Dr. med. Christian H. Siebert, MHH-Klinik für Orthopädie (Annastift), wurde von der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) zum Kongresspräsidenten für das Jahr 2011 gewählt.

 

Dipl.-Psych. Annika Simon, MHH-Klinik für Urologie und urologische Onkologie, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit (DGMG) als externe Beraterin der Sektion Erektile Dysfunktion/Sexualmedizin berufen.

 

Professor Dr. med. Sebastian Suerbaum, MHH-Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, wurde für zwei Jahre zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) gewählt.

 

Professor Dr. med. Peter Vogt, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, wurde für zwei Jahre zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) gewählt.

Berufungen

 

Privatdozent Dr. med. Dirk Breitmeier, MHH-Institut für Rechtsmedizin, hat den Ruf auf die W2-Professur für Forensische Wissenschaften am Institut für Rechtsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erhalten.

 

Professorin Dr. med. Heike Nave, MHH-Institut für Funktionelle und Angewandte Anatomie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Anatomie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf erhalten.

Ernennungen

 

zum Außerplanmäßigen Professor: 

 

Privatdozent Dr. med. Thomas Becker, MHH-Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Frank Hildebrand, MHH-Klinik für Unfallchirurgie,

 

Privatdozent Dr. med. Klaus Krampfl, neurologische Gemeinschaftspraxis, Neuötting/Ostbayern,

 

Privatdozent Dr. med. Dirk Scheinichen, MHH-Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin,

 

Privatdozent Dr. med. Reinhard von Wasielewski, Labor Wagner-Stibbe, Bad Münder.

 

 

Habilitationen

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Frauke von Versen-Höynck, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, für das Fachgebiet „Experimentelle Gynäkologie“,

 

Dr. med. Tibor Kempf, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fachgebiet „Innere Medizin“,

 

Dr. rer. nat. Patricia C. Hidalgo-Jimenez, MHH-Institut für Neurophysiologie, für das Fachgebiet „Physiologie“,

 

Dr. rer. nat. Karsten Grote, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, für das Fachgebiet „Molekulare Kardiologie“,

 

Dr. med. Omid Majdani, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, für das Fachgebiet „Hals-Nasen-Ohrenheilkunde“.

Umhabilitationen

  

Es wurden umhabilitiert: 

 

Privatdozentin Dr. med. Cornelia Blume, MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruck-erkrankungen, von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf an die MHH,

 

Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil. Werner Hanne, Facharzt für Augenheilkunde, Bad Salzdetfurth, von der Technischen Universität München an die MHH,

 

Professor Dr. med. Max Reinshagen, Medizinische Klinik I am Klinikum Braunschweig, von der Universität Ulm an die MHH,

 

Privatdozentin Dr. rer. medic. Sabine Schleiermacher, Mag. Theol., Berlin, von der MHH an die Charité – Universitätsmedizin Berlin.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]