StartseiteSitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

Antrittsvorlesung

 

 

Zwei neue Professuren in der Klinik für Unfallchirurgie: Prof. Hoffmann und Prof. Jagodzinski hielten ihre Antrittsvorlesungen. Ebenfalls refererierte Dr. Haasper, der nun den Titel PD führen darf.

  

PD Dr. Haasper hatte den Interesse weckenden Titel "Vom Bierbrauen zum Gelenkersatz - moderne Unfallchirurgie" gewählt, eine geschichtliche Entwicklung von Bioreaktoren. Mit Hilfe von sogenannten Bioreaktoren lassen sich Gewebe züchten. Ein solcher Bioreaktor ist auch beispielsweise der Braukessel. Auch heute noch sind Verletzungen der unteren Extremität ein besonderes Problem, das bereits von den ersten großen Unfallchirurgen in den Kriegen des 18. und 19. Jahrhunderts beschrieben wurde. Während damals die Amputation der Goldstandard war, kann heute ein biologischer Ersatz erzielt werden mit den Methoden des Tissue Engineerings bei denen die Bioreaktoren eine zentrale Rolle spielen.

 

Im Anschluss referierte Frau Prof. Hoffmann über ihr Arbeitsgebiet im Bereich Tissue Engineering, der Titel ihrer Präsentation lautetet: "Mesenchymale Stammzellen und Erkrankungen des Bewegungsapparates".

 

Für Patienten mit großen Knochen- oder Gelenkflächendefekten besteht neue Hoffnung: Durch Anzüchtung körpereigener Zellen ist der biologische Ersatz zerstörter Knochen- oder Gelenkflächenteile selbst bei 60-jährigen Patienten möglich geworden. Dies stellte Prof. Jagodzinski abschließend in seinem Vortrag "Ende der Stahl- und Eisenzeit: Ablösung der Endoprothese durch biologische Implantate".