SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Funktionale Hämostaseologie und Xenotransplantation

 

 

Leitung: Dr. Kai Johanning

 

Projekte und Ziele

Perioperative Blutungen sind häufig und stellen ein wesentliches Risiko für die Patienten sowohl im OP als auch auf der Intensivstation da. Hierbei ist das Management erwarteter wie unerwarteter Blutungen eine besondere Herausforderung für Anästhesisten, Chirurgen und Hämostaseologen, denn es fehlen klare Transfusionstrigger und Transfusionsziele. Oftmals sind zudem die Blutungsursachen, auch mangels geeigneter Diagnostik, unbekannt oder nicht zeitnah ableitbar. Daher ist die richtige Auswahl und Anwendung von Blutprodukten und –komponenten perioperativ schwierig und außerdem der klinische Effekt und Nebenwirkungen nicht immer abschätzbar. Auch ökonomische Aspekte spielen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. In diesem Kontext sind die funktionalen Zusammenhänge und ebenso die Aussagekraft bei Diagnostik und Therapie, insbesondere bei Transplantationen, noch wenig bekannt oder evaluiert.

 

 

 Unsere Haupt-Ziele sind:

 

·         Aufzeigen von pathologischen Veränderungen der Hämostase perioperativ einschließlich Intensivstation

·         Identifikation von Mechanismen und Zusammenhängen bei Hämostasestörungen und Auswirkung von Therapeutika

·         Anwendung, Etablierung und Evaluation von „Point of Care“ -Verfahren zur Verbesserung der Gerinnungsdiagnostik
      und Therapie

·         Entwicklung/Etablierung von experimentellen funktionellen Modellen

 

 

Projekte sind u.a.:

 

-         Erworbene Koagulopathie bei Patienten nach Polytrauma (ACT-01)

-         Hämostase bei Lebertransplantationen

-         Gerinnungsaktivierung bei Xenotransplantationen (DFG-Projekt)

 

 

 

Projekt -  Erworbene Koagulopathie bei Patienten nach Polytrauma (ACT-01) (abgeschlossen)

Projektleitung: Dr. Kai Johanning

 

Diese prospektive nicht interventionelle Beobachtungsstudie wurde zusammen mit der Hämatologie und Unfallchirurgie durchgeführt mit dem Ziel, bei Patienten mit schweren Polytrauma (ISS > 15) unterschiedliche hämostaseologische Untersuchungen zu vergleichen. Dazu wurden 53 Patienten nach Aufnahme 48h engmaschig hämostaseologisch  überwacht, zudem hämostaserelevante Therapien und zahlreiche klinische Daten erhoben. Es wurde untersucht, ob und wie klinische und hämostaseologische Befunde korrelieren auch im Hinblick auf das jeweilige Potential.

 

 

 

Projekt -  Hämostase bei Lebertransplantationen
Projektleitung: Dr. Kai Johanning

 

Die MHH ist europaweit mit jährlich weit über 100 Lebertransplantationen eines der führenden Transplantationszentren.

Das anästhesiologische Vorgehen bei Lebertransplantation ist aufwendig und umfasst neben vielen anderen Faktoren insbesondere das Gerinnungsmanagement. Das hämostaseologische Potential der Patienten ist häufig deutlich eingeschränkt bedingt durch Vorerkrankungen, Verlust und Verbrauch während des operativen Eingriffs und anderen pathophysiologischen Veränderungen wie z.B. Hypothermie, Azidose oder Hyperfibrinolyse.

Sowohl die Differenzierung und Abgrenzung der bei einer Blutung vorherrschenden Blutungsursache als auch die Kontrolle einer etwaigen Therapie ist gerade in der Akutsituation schwierig und erfolgt neben der Bestimmung klassischer Gerinnungsparameter zunehmend durch den Einsatz von „Point of Care“- tauglichen Verfahren (POC) wie z.B. die Rotationsthrombelastometrie. Neben der schnellen Verfügbarkeit können so zusätzlich zur Thrombingeneration Informationen über die Clotbildung und Clotfestigkeit auch über die Zeit, erhoben werden.

In diesem Umfeld wollen wir, zusammen mit der Arbeitsgruppe „Translationale Perioperative Inflammations-Forschung“, die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen klinisch und funktional charakterisieren und deren Nutzen abschätzen.

So werden prospektiv zum einen klinische und therapeutische Daten noch während der Operation erhoben, und zum anderen verschiedene in vitro-Ansätze durchgeführt mit dem Ziel, den Effekt beispielsweise einer Faktorentherapie besser vorherbestimmen zu können.

Gleichzeitig werden aus den Probenüberresten Plasma-Aliquots hergestellt und eingefroren für weitere Untersuchungen z.B. mittels Durchflusszytometrie und FlowChamber.

 

 

 

Projekt - Gerinnungsaktivierung bei Xenotransplantationen
Projektleitung: Dr. Lars Friedrich

 

Die Forschergruppe Xenotransplantation wird seit 2004 als 1 von 9 Teilprojekten der Transregio-Research Unit FOR 535 kontinuierlich durch die DFG gefördert. Die Forschergruppe unter der Leitung von M. Winkler (Viszeralchirurgie) A. Tiede (Hämostaseologie) und L. Friedrich (Anästhesiologie) arbeitet multidisziplinär und beschäftigt sich im Großtierversuch mit der xenogenen Aktivierung des menschlichen Blutgerinnungssystem in Ex-vivo-xeno-perfundierten Schweinenieren.

Dazu wurde ein extrakorporaler Perfusionskreislauf etabliert, in dem sich die Gerinnungsaktivierung im menschlichen Blut nach Kontakt mit Nierenendothel vom Schwein abbilden lässt.

 

Arbeitsprogramm und Ziele:

 

In der aktuellen Antragsperiode beschäftigen wir uns mit der Analyse der Endothelzellaktivierung im xenoperfundierten Gewebe und den Interaktionen zwischen Endothelzellen, Blutzellen und dem Gerinnungssystem unter pharmakologischer Beeinflussung (z.B. rhATIII, TFPI, rh-aPC).  Gleichzeitig werden die Konstrukte gentechnisch modifizierter Schweine (z.B. hTFPI, h-HO-1, h-HTM) in unserem System auf  Expression und Funktion überprüft. Diese Tiere werden in anderen Teilprojekten der Transregioforschergruppe generiert.

 

 

 

Kooperationen

Unsere Arbeitsgruppe unterhält zahlreiche Kooperationen und Kontakte zu abteilungsinternen Arbeitsgruppen und anderen Abteilungen der MHH.

Hervorzuheben sind insbesondere die Arbeitsgruppen „Translationale Perioperative Inflammations-Forschung“, Angewandte Hämotherapie, Hämatologie und Allgemein - Viszeral- und Transplantations-Chirurgie.

Bei allen Partnern bedanken wir uns für die exzellente Zusammenarbeit.

Mitarbeiter

Telefon

E-Mail

Funktion

Dr. Friedrich, Lars

9375

friedrich.larsmh-hannover.de

Projektleiter

Dr. Johanning, Kai

9375

johanning.kaimh-hannover.de

AG-Leiter

Dr. Eismann, Hendrik

17-3145

eismann.hendrikmh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiter

Dr. Höft, Stephan

17-3630

hoeft.stephanmh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiter

Rigterink, Vanessa

rigterink.vanessamh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiterin

Dr. Schumacher, Carsten

schumacher.carstenmh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiter

Sieg, Lion

sieg.lionmh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiter

Ahmed, Hala

ahmed.halamh-hannover.de

Wiss. Mitarbeiterin

Meyer, Hanna

Doktorandin

Nentwig, Bea

Doktorandin