SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

 

  
 
Bereichsleitung: Dr. H. Herrmann

 

  
Die Anästhesiologie der Medizinischen Hochschule Hannover führt im Jahr im Bereich der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie ca. 1800 Anästhesien durch.

 

Unser Anästhesie-Team betreut hier in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Patienten aller Altersgruppen, vom Säugling bis zum hochbetagten Patienten, in der ambulanten wie in der stationären Versorgung, von Kurzzeiteingriffen bis Langzeit-Operationen.
Auch liegen uns die „kleinen“ Patienten besonders am Herzen, die z.B. bei der Diagnose „Lippen-Kiefer-Gaumenspalte“ mehrmals zu uns zur Operation kommen. Mit dem in der Kinderanästhesie erfahrenen Personal und einer kindgerechten Atmosphäre (Eltern dürfen z. B. ihr Kind mit dem Kuscheltier bis zum Operationssaal begleiten und nach der Narkose sofort wieder im Aufwachraum betreuen) wird für das Wohl gesorgt. Die Zusammenarbeit mit der Klinik für Pädiatrie bedeutet uns viel und gewährt einen schmerzfreien postoperativen Aufenthalt. Durch die nahe Verbindung des Operationsgebietes der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und der anästhesiologischen Sicherung der Atemwege hat unser Anästhesie-Team vielfältige Techniken im Angebot und große Erfahrung, so z.B. mit der in unserer Abteilung entwickelten „14 cm-Methode“ zur bronchoskopischen Einleitung bei Patienten mit erschwertem Atemweg oder stark eingeschränkter Mundöffnung. Eine enge Kooperation mit dem Operateur ist dabei unabdingbar.

 

   
  
     


    

Ist es erforderlich die Operationszeiten sowie die operativen Eingriffe sehr auszudehnen, dann wird der Patient in aller Regel nach der „Langzeit-Operation“ noch in Narkose auf unsere interdisziplinäre Intensivstation gebracht und die Aufwachphase auf den kommenden Tag verlegt. Durch diese spezialisierte intensivmedizinische Überwachung wird eine schonende Ausleitung gewährleistet.

Die Operationen in der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie werden in 4 Operationssälen durchgeführt, die sich in dem Gebäude für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in zwei unterschiedlichen Etagen befinden (Ebene „4“ und Ebene „H“). Dabei konzentrieren sich die ambulanten Operationen in 2 OP-Sälen auf der Ebene „H“, mit einem wunderschön gestalteten Aufwachraum, der von den ambulanten Patienten gerne angenommen wird.

Zum operativen Spektrum gehören Eingriffe in den Bereichen Tumor- und Orthopädischen Chirurgie mit Gewebetransfer und Mikrochirurgie, der Chirurgie Kraniofazialer Fehlbildungen und Gesichtsschädelverletzungen, der Kiefergelenkschirurgie, der Dentoalveolären Chirurgie und der septischen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

 

 

Das operative Spektrum der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie wird in ständiger Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Chirurgen und uns Anästhesisten stets nach dem neuesten Stand der klinischen Forschung betreut.