SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

Gynäkologie

 

  
 
Bereichsleitung: Dr. S. Greve

 


Bereichsleitung: Dr. M. Flentje

 

Jährlich werden von uns ca. 2500 gynäkologische Eingriffe anästhesiologisch betreut. Das Spektrum reicht von kurzen ambulanten Eingriffen bis zu großen, ausgedehnten Operationen, z.B. bei Karzinompatientinnen.

Dementsprechend kommen alle modernen Narkoseverfahren zum Einsatz, unter anderem die Anlage von Schmerzkatheter (Periduralkatheter) für die ersten postoperativen Tage. Um in dieser Phase einen höchstmöglichen Patientenkomfort zu gewährleisten, erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit unserem Akutschmerzdienst.

 

Auch in der Geburtshilfe versorgen wir die werdenden Mütter auf Wunsch mit Schmerzkathetern, um so das Geburtserlebnis möglichst frei von negativen Einflüssen in die Erinnerung der Patientinnen eingehen zu lassen.

       
     

Während eines Kaiserschnittes sind wir für die Narkose bzw. Teilbetäubung (Spinal- oder Periduralanästhesie) der Schwangeren zuständig. Einer Teilbetäubung wird hier in Absprache mit der Patientin der Vorzug gegeben, um das ungeborene Kind nicht unnötig mit Narkosemitteln zu belasten und den jungen Müttern die Möglichkeit zu bieten, den ersten Moment im Leben ihres Kindes sowie den ersten Schrei bewusst zu erleben. Während der gesamten Operation bleibt ein Anästhesist an der Seite der Patientin, überwacht die Kreislaufparameter und leistet ihr Beistand.