SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

April 2009

Ehrungen und Auszeichnungen

 

 

Dipl.-Biochem. Dennis Breitsprecher und die Arbeitsgruppe um Privatdozent Dr. rer. nat. Jan Faix, MHH-Institut für Biophysikalische Chemie, gewannen im März 2009 den EMBO Journal Cover Contest der European Molecular Biology Organization (EMBO). Das preisgekrönte Titelbild zum Forschungsprojekt „Molecular Characterization of the Diaphanous-Related Formin dDla2 and its accessory proteins“ zeigt die beeindruckende Selbstorganisation von fluoreszierenden, aufgereinigten Aktinfilamenten an speziell beschichteten Kuststoffkügelchen. 

 

Professor Dr. med. dent. Werner Geurtsen, MHH-Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde, wurde von der University of Washington, Seattle, USA, zum Affiliate Professor of Restorative Dentistry sowie zum Affiliate Professor of Oral Biology berufen. 

 

Privatdozent Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, erhielt im Februar 2009 von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie e. V. ein Reisestipendium in Höhe von 5.000 Euro für den Besuch des Jahreskongresses des American College of Surgeons. 

 

Dr. med. Tim Lankisch aus der Arbeitsgruppe von Professor Dr. med. Christian Strassburg, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, erhielt im Februar 2009 in Hannover den mit 8.000 Euro dotierten Förderpreis der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e. V. für seine Forschungsarbeit zur Verhinderung von Nebenwirkungen bei der Therapie des Dickdarmkrebses. 

 

Professor Dr. med. Thomas Lenarz, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, wurde in Anerkennung seiner hohen Verdienste um die wissenschaftliche Zusammenarbeit und seines langjährigen besonderen Einsatzes für die Verbesserung der Lehre von der Iran University of Medical Sciences, Teheran, zum Ehrenprofessor ernannt. 

 

Dr. med. Richard Lux und Professorin Dr. phil. Ulla Walter, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurden im Oktober 2008 in Berlin vom Institut für Geschlechterforschung in der Medizin (GiM), Charité – Universitätsmedizin Berlin, ausgezeichnet mit einem Posterpreis in Höhe von 200 Euro für die Präsentation „Geschlechteraspekte bei passivrauchenden bzw. tabakkonsumierenden Kindern und Jugendlichen – eine Herausforderung für die pädiatrische Klinik und Arztpraxis“. 

 

Dr. med. Roland Schmitt, MHH-Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen, erhielt ein Stipendium der Deutschen Nierenstiftung in Höhe von 25.000 Euro für sein Forschungsvorhaben „Die Rolle des Signalsuppressors SOCS3 im fehlregulierten Regenerierungsprozess der Altersniere“.

 

Bettina Wiegmann, Assistenzärztin in der MHH-Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie, wurde im Februar 2009 in Stuttgart ausgezeichnet mit dem thoraxchirurgischen Forschungstipendium der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) in Höhe von 7.500 Euro. Sie erhielt es für ihre Arbeiten an der Entwicklung eines Lungenunterstützungssystems für Patienten mit schwersten Lungenerkrankungen, das durch den Einsatz von patienteneigener Zellbesiedelung dauerhaft vom eigenen Körper toleriert wird. 

 

Dr. med. Lars Zender, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde im Januar 2009 in Heidelberg von der German Association for the Study of the Liver geehrt mit dem GASL-Preis in Höhe von 3.000 Euro für seine wissenschaftlichen Arbeiten zur Identifikation neuer Krebsgene, die relevant sind für das humane Leberzellkarzinom.

In Gremien gewählt

 

 

Professor Dr. med. Hans Anton Adams, MHH-Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin, wurde in den Beirat der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin gewählt.

 

Privatdozent Dr. med. Manfred Ballmann, MHH-Klinik für Kinderheilkunde, Pädiatrische Pneumologie und Neonatologie, wurde von der European Cystic Fibrosis Society (ECFS) für drei Jahre in das Scientific Committee of the European Cystic Fibrosis (CF) Conferences gewählt.

 

Professor Dr. med. Rainer Blasczyk, MHH-Institut für Transfusionsmedizin, wurde in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie gewählt.

 

Professor Dr. med. Joachim K. Krauss, MHH-Klinik für Neurochirurgie, wurde in den Wissenschaftlichen Beirat des Zentrums für Kognitionswissenschaften der Universität Bremen gewählt.

 

Professor Dr. med. Michael P. Manns, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde in den Aufsichtsrat der Universitätsmedizin, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz, gewählt. Außerdem wurde er in den Wissenschaftlichen Beirat des Robert Koch-Instituts, Berlin, berufen.

 

Professorin Dr. phil. Ulla Walter, MHH-Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, wurde vom Bundesministerium für Gesundheit, Berlin, für weitere vier Jahre zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung berufen.

 

Privatdozent Dr. med. Heiner Wedemeyer, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde zum Vice- Secretary der European Association for the Study of the Liver (EASL) gewählt.

Berufungen

 

 

Privatdozent Dr. med. Constantin von Kaisenberg, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat den Ruf auf die W2-Professur für Geburtshilfe und Pränatalmedizin an der MHH angenommen.

 

 

Privatdozent Dr. rer. nat. Oliver Pabst, MHH-Institut für Immunologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Mukosale Immunologie an der MHH angenommen.

 

 

Ernennungen

 

 

zum W2-Professor:

 

Professor Dr. med. Constantin von Kaisenberg, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

 

Professor Dr. rer. nat. Oliver Pabst, MHH-Institut für Immunologie;

 

 

zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozentin Dr. med. Kirsten de Groot, Klinikum Offenbach,

 

Professor Dr. med. Michael Niehaus, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie,

 

Privatdozent Dr. med. Gerd Peter Meyer, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie,

 

Privatdozentin Dr. med. Cornelia Schäfer-Prokop, Academisch Medisch Centrum Amsterdam, Niederlande.

 

Habilitationen

 

 

Die Venia legendi erhielten:

 

Dr. med. Guntram Büsche, MHH-Institut für Pathologie, für das Fachgebiet „Hämatopathologie“,

 

Dr. med. Dr. rer. nat. Xiaoqi Ding, MHH-Institut für Diagnostische und Interventionelle Neruradiologie, für das Fachgebiet „Experimentelle Neuroradiologie“,

 

Dr. med. Guido Flatten, Euregio-Institut für Psychosomatik und Psychotraumatologie, Aachen, für das Fachgebiet „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“,

 

Dr. med. Peer Flemming, Pathologisches Institut, AKH Celle, für das Fachgebiet „Pathologie“,

 

Dr. med. Martin Metzelder, MHH-Klinik für Kinderchirurgie, für das Fachgebiet „Kinderchirurgie“,

 

Dr. med. Christian Weilbach, St. Josefs-Hospital Cloppenburg, für das Fachgebiet „Anästhesiologie“.

 

Umhabilitationen

 

 

Es wurden umhabilitiert

 

Professor Dr. med. Stefan Grond, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Klinikum Lippe GmbH, Detmold, von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an die MHH,

 

 

Privatdozent Dr. med. Thomas Hillemacher, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg an die MHH,

 

 

Privatdozent Dr. med. Cyrus Khodadadyan-Klostermann, Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Klinikum Lippe GmbH, Lemgo, von der Charité – Universitätsmedizin Berlin an die MHH,

 

 

Privatdozent Dr. med. Axel Kola, MHH-Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, von der MHH an die Charité – Universitätsmedizin Berlin,

 

 

Professor Dr. med. Tom Schaberg, Lungenklinik Unterstedt, Diakonie-Krankenhaus Rotenburg (Wümme), von der Freien Universität Berlin an die MHH.

 

 

Wahl

 

 

Privatdozent Dr. med. Michael Neipp, MHH-Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, wurde zum Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie, Klinikum Itzehoe, gewählt.

 

 

Professor Dr. med. Frank Schuppert, Medizinische Klinik II, Krankenhaus Bad Oeynhausen, wurde zum Direktor der Medizinischen Klink I im Klinikum Kassel gewählt.

 

 

 

 

 


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]