SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo

AG Biochemie und Tumorbiologie

 

 

Anschrift:

 

Prof. Dr. rer. nat. Ralf Hass

AG Biochemie und Tumorbiologie

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

Tel: 0511-532-6070

Fax: 0511-532-6071

Email: hass.ralfmh-hannover.de

 

 

Aktuelle Forschungsprojekte in der Arbeitsgemeinschaft BIOCHEMIE UND TUMORBIOLOGIE

 

 

• Untersuchung von Schwangerschaftskomplikationen

 

a) Untersuchung metabolischer Unterschiede in Plazenten und Nabelschnurblut von Patientinnen

mit Präeklampsie oder HELLP-Syndrom im Vergleich zu normalen Plazenten

b) Untersuchung zur plazentaren Akkumulation oxidativ geschädigter Proteine und der Aktivität

des 20S Proteasoms nach Induktion von Präeklampsie in schwangeren Ratten

c) Evaluierung der T-Lymphozyten-Antigene CD45-RO und CD45-RA als Marker einer

rezidivierenden Abort- bzw. Frühgeburtsneigung

d) Vergleich einer Blutzuckerbelastung mit einem Blutzuckertagesprofil in der Schwangerschaft und funktionelle Untersuchungen zum Gestationsdiabetes

 

 

Bedeutung der integrinvermittelten Adhärenz bei der Signalweiterleitung via intrazelluläre Kinasesysteme (FAK, Pyk-2) für das Differenzierungsverhalten und den Zellzyklusarrest von hämatopoetischen und anderen Tumorzellen

 

• Untersuchungen zur PARP-assoziierten 20S Proteasomaktivierung und ihre Bedeutung für Reparaturmechanismen in der G2-Zellzyklusphase sowie bei der Tumorregression und bei Retrodifferenzierungsvorgängen

 

• Etablierung von Mammakarzinom Primärzellkulturen von Patientinnen aus Brustoperationen und Gewebsbiopsien und molekulare Charakterisierung des Tumorzellwachstums und assoziierter Signalmechanismen

a) Untersuchung der Wirkungsweise von Östrogenen und Gestagenen (HRT) auf Mammakarzinom-Primärzellkulturen

b) Untersuchung der Wirkungsweise von Chemotherapeutika bei Mammakarzinom-Primärzellkulturen und nach Inhibition spezifischer Signalwege zur patientenspezifischen Optimierung der Chemotherapeutikakonzentration

c) Untersuchungen zu pharmakokinetischen und chronobiologischen Einflüssen auf die Mammakarzinom Primärzellkulturen

d) Charakterisierung der Mammakarzinom Primärzellkulturen eines Primärtumors und entsprechender Lymphknotenmetastasen

 

nach oben