SitemapImpressumDatenschutzerklärungdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Juni 2008

Ehrungen und Auszeichnungen

 

Dr. med. Andreas Gohritz, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, errang das mit 5.000 Dollar dotierte Stipendium „Muscle transfer – basic science and clinical application“ des National Skeletal Muscle Research Center (NSMRC), University of California, San Diego, USA.

 

cand. med. Claas Janssen, MHH-Klinik für Neurologie, erhielt von der Dr. Helene-Marie-Fastje-Stiftung ein Stipendium in Höhe von 800 Euro zur Teilnahme am European ALS Congress in Lissabon, Portugal, für sein Projekt „Expression of histone deacetylases in ALS post mortem tissue“.

 

cand. med. Agnes Nowotzek und Dr. P. H. Mechthild Gross, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, gewannen im April 2008 in Hamburg den mit 250 Euro dotierten 1. Posterpreis der Session Geburtshilfe I der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (NGGG) für ihren Beitrag „Zeitpunkte der geburtshilflichen Periduralanalgesie in Niedersachsen im Rahmen der DFG-geförderten ProGeb-Studie“.

 

Dr. med. Marlena Robin-Winn, Gründerin und Leiterin des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Registers gGmbH (NKR – Initiative Leben spenden Deutschland), erhielt im April 2008 den „Melvin Jones Fellowship“. Gewürdigt wurde mit dieser höchsten Ehrung des Lions Club International das überragende Engagement der Medizinerin für humanitäre Hilfe und insbesondere ihr Einsatz im Kampf gegen die Leukämie.

 

Dr. med. Cordula Schippert, MHH-Klinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, wurde im April 2008 in Hamburg von der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (NGGG) mit dem 1. Vortragspreis „Leuchtfeuer des Nordens“ in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet für ihren Beitrag „Die rekonstruktive, funktionswiederherstellende Mikrochirurgie ist bei tubarer Sterilität nach wie vor eine Alternative zur In-vitro-Fertilisation! Ergebnisse von 553 mikrochirurgischen Operationen“. Außerdem erhielt die Wissenschaftlerin den mit 250 Euro dotierten 1. Posterpreis der Session Geburtshilfe II für die Präsentation „Entwicklung eines neuen Biomarkers zur frühzeitigen Diagnose einer erneuten, rezidivierenden Abort- bzw. Frühgeburtsneigung? Intraindividuelle Veränderungen maternaler CD45-T-Lymphozyten-Antigene bzw. deren Ratio: Ergebnisse einer Pilotstudie“.

 

Dr. Dipl.-Psych. Monika Schwarze, MHH-Klinik für Rehabilitationsmedizin, wurde gemeinsam mit der Arbeitsgruppe JobReha im März 2008 in Bremen von der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV Bund), der DRV Oldenburg-Bremen und der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) ausgezeichnet mit dem 1. Posterpreis in Höhe von 300 Euro für die Präsentation „Rehabilitationsärzte als Schnittstellen-Manager in der arbeitsplatzorientierten Rehabilitation: JobReha“.

 

Irini Tzialidou, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, errang im April 2008 in Hamburg den 1. Posterpreis der Session Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (NGGG) in Höhe von 250 Euro für die Arbeit „Uterusdoppelfehlbildungen mit Vagina septa, Hemihämatokolpos und ipsilateraler Nierenagenesie: eine retrospektive Studie“.

 

Privatdozent Dr. med. Stefan Ückert und seine Arbeitsgruppe, MHH-Klinik für Urologie, sowie Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, wurden im März 2008 in Amsterdam, Niederlande, ausgezeichnet vom Forum Urodynamicum e. V. mit dem Eugen-Rehfisch-Preis in Höhe von 5.000 Euro für die gemeinsame Präsentation „cAMP- und cGMP-degradiende Phosphodiesterase (PDE) – Isoenzyme in der humanen Detrusormuskulatur – eine immunhistochemische und funktionelle Studie“. Außerdem erhielt eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe der MHH-Kliniken für Urologie, für Nuklearmedizin sowie der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, im Dezember 2007 in Chicago, Illinois, USA, den mit 1.000 US-Dollar dotierten Abstract Award der Sexual Medicine Society of North America (SMSNA) für den Vortrag „Mechanism of action of human growth hormone (hGH) on isolated human penile erectile tissue“.

 

Privatdozent Dr. med. Heiner Wedemeyer, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, wurde im April 2008 in Wiesbaden von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin mit dem Präventionspreis der DGIM in Höhe von 5.000 Euro geehrt für seine Studien zur Hepatitis B. Verliehen wird dieser Preis für die beste deutschsprachige Arbeit auf dem Gebiet der Primär- und Sekundär-Prävention innerer Erkrankungen.

 

Professorin Dr. med. Miriam Wittmann, MHH-Klinik für Dermatologie und Venerologie, wurde im März 2008 im Rahmen des World Immune Regulation Meetings in Davos, Schweiz, ausgezeichnet mit dem Abcam Award in Höhe von 250 Euro für den Vortrag „Evidence for a major role of IL-18 in cutaneous lupus erythematosus“.

  

 

In Gremien gewählt

 

 

Professor Dr. med. Hans Anton Adams, MHH-Stabsstelle für Interdisziplinäre Notfall- und Katastrophenmedizin, wurde zum Vizepräsidenten der Deutschen Akademie für Anästhesiologische Fortbildung (DAAF) für die Amtsperiode 2009/2010 gewählt. Darüber hinaus wurde er in den Beirat des Herausgeberboards der Zeitschrift „Der Anaesthesist“ berufen.

 

Professor Dr. med. Georg Behrens, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie, wurde im März 2008 als Vertreter des wissenschaftlichen Beirats in den Vorstand der Deutschen AIDS-Gesellschaft gewählt.

 

 

Professor Dr. med. Detlef E. Dietrich, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, wurde als deutscher Repräsentant der European Depression Association (EDA) bestätigt. Die EDA hat zum Ziel, durch Öffentlichkeitsarbeit, wie zum Beispiel die Etablierung des Europäischen Depressionstages, die Versorgungssituation depressiv erkrankter Menschen in ganz Europa zu verbessern.

 

 

Professor Dr. med. Arnold Ganser, MHH-Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie und Stammzelltransplantation, wurde für zwei Jahre als einziger Nichtamerikaner zum Mitglied des Executive Committee der American Society of Hematology ernannt.

 

 

Privatdozent Dr. med. Karsten Knobloch, MHH-Klinik für Plastische, Hand- und Wiederher-stellungschirurgie, wurde in das Editorial Board des British Journal of Sports Medicine berufen.

 

 

Professor Dr. med. Sebastian Suerbaum, MHH-Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, wurde vom Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum wissenschaftlichen Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschusses für die Angelegenheiten der Sonderforschungsbereiche gewählt.

Berufungen

 

 

Privatdozent Dr. med. Stefan Fischer, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-Transplantations- und Gefäßchirurgie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Respiratorisches Tissue Engineering (REBIRTH) an der MHH angenommen.

 

 

Privatdozentin Dr. med. Denise Hilfiker, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Molekulare Kardiologie an der MHH angenommen.

 

 

Privatdozent Dr. med. Peter Horn, MHH-Institut für Transfusionsmedizin, hat den Ruf auf die W3-Professur für Transfusionsmedizin an der Universität Duisburg-Essen erhalten.

 

 

Dr. med. Tjoung-Won Park, Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie, Universitätsklinikum Bonn, hat den Ruf auf die W2-Professur für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der MHH angenommen.

 

 

Privatdozent Dr. med. Christian Strassburg, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, hat den Ruf auf die W2-Professur für Hepatogastroenterologie an der MHH angenommen.

 

 

 

Ernennungen

 

 

zur W3-Professorin/zum W3-Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Stefan Fischer, MHH-Klinik für Herz-, Thorax-Transplantations- und Gefäßchirurgie,

 

Privatdozentin Dr. med. Denise Hilfiker, MHH-Klinik für Kardiologie und Angiologie,

 

Dr. med. Tjoung-Won Park, MHH-Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,

 

Privatdozent Dr. med. Christian Strassburg, MHH-Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie.

 

 

zur Außerplanmäßigen Professorin/zum Außerplanmäßigen Professor:

 

Privatdozent Dr. med. Michael Bohnsack, MHH-Klinik für Orthopädie,

 

Privatdozent Dr. med. Michael Bremer, MHH-Institut für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie,

 

Privatdozent Dr. med. Ajay Chavan, Klinikum Oldenburg,

 

Privatdozent Dr. med. Christian Flamme, Asklepios Klinik Harburg,

 

Privatdozentin Dr. med. Petra Garlipp, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie,

 

Privatdozent Dr. rer. biol. hum. Roland Jacobs, MHH-Klinik für Immunologie und Rheumatologie,

 

Privatdozentin Dr. rer. nat. Christine Josenhans, MHH-Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene,  

 

Privatdozentin Dr. med. Olga Kordonouri, Kinderkrankenhaus auf der Bult, Hannover, 

 

Privatdozent Dr. med. Martin Krüger, Evangelische Krankenhaus Bielefeld,

  

Privatdozent Dr. phil. Klaus-Peter Seidler, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, 

 

Privatdozentin Dr. med. Anja Windhagen, MHH-Klinik für Neurologie.

 

 

 

Habilitationen

 

Die Venia Legendi erhielten:

 

Dr. med. Iris Tatjana Calliess, MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, für das Fachgebiet Experimentelle Psychiatrie und Psychotherapie,

  

Dr. med. Thomas Muehlberger, Zentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Migräne-Chirurgie-Zentrum, DRK-Kliniken Berlin Westend, für das Fachgebiet Plastische Chirurgie,

 

Dr. med. Michael Winterhalter, MHH-Klinik für Anästhesiologie, für das Fachgebiet Anästhesiologie.

 

 

 

Umhabilitation

 

 

Privatdozent Dr. med. Christian Schmidt, MPH, wurde von den Mühlenkreiskliniken an die MHH umhabilitiert.

Wahl

 

 

Professor Dr. med. Rolf-Dieter Battmer, MHH-Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, wurde zum Leiter der Abteilung Klinische Technologieforschung am Unfallkrankenhaus Berlin gewählt.

Ruhestand

 

Professor Dr. med. Gerolf Gros, MHH-Institut für Vegetative Physiologie, ging zum 31. März 2008 in den Ruhestand.

 

 

Dr. med. Ursula Beate Rossa, MHH-Institut für Allgemeinmedizin, ging zum 31. März 2008 in den Ruhestand.

 

 

Professor Dr. med. Hans-Walter Schlößer, MHH-Klinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, ging zum 31. März 2008 in den Ruhestand.


Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[mehr]