SitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

Krankenhaushygiene

   

 

 

Die Hygiene stellt sich vor….

 
 

Die Hygiene ist die Lehre von der Verhütung der Krankheiten.
Sie verfolgt das Ziel, die Gesundheit des Menschen zu erhalten und zu stärken.
 

(Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie)                   

 

  

Im Hinblick darauf, daß in Deutschland ca. 500 000 Krankenhausinfektionen im Jahr auftreten und der Anteil multiresistenter Erreger zunimmt, ist es ein wichtiges Ziel der Krankenhaushygiene nosokomiale (im Krankenhaus erworbenen) Infektionen vorzubeugen und die Übertragung multiresistenter Erreger einzugrenzen.

 

 

Unser Aufgabenbereich:
 

Epidemiologie (Ausbreitung von Krankheiten in menschlichen Populationen)

  • Erkennung von Krankenhausepidemien
     
  • Erarbeiten von Infektionsstatistiken und Durchführung von epidemiologischen Untersuchungen
     
  • Anleitung und Beratung bei Isolierungs-, Dekolonisierungs- und Screeningmaßnahmen
     

Infektionsprävention / -erfassung

  • Erfassung und Ursachenklärung möglicher Krankenhausinfektionen und Einleitung notwendiger Gegenmaßnahmen im Einvernehmen mit dem Behandlungsteams.
     
  • Erfassung aller multiresistenter Erreger und Weiterleitung der Ergebnisse an die klinisch tätigen Kollegen.
      
  • Teilnahme an der bundesweiten Kampagne “Aktion Saubere Hände“ seit 2008. Die Maßnahmen der Aktion Saubere Hände an der MHH sind mit Gold zertifiziert worden.
      
  • Durchführung von Reise-Impfsprechstunden.
      
  • Teilnahme an: MRSA-KISS, CDAD-KISS, HAND-KISS, ITS-KISS, NEO-KISS des Nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen
     
  • Optimierung der Abläufe bei Hygienemaßnahmen
     

Qualitätssicherung

  • Berichterstattung an die Klinikleitung über hygienerelevante Vorgänge
     
  • Mitwirkung bei der Einhaltung der krankenhaushygienischen Regeln (z.B. Begehungen, Beobachtung von Pflegetechniken und anderer Arbeitsabläufen, Erstellung / Fortschreibung / Überwachung von Hygieneplänen und hygienisch relevanten Arbeitsplänen)
      
  • Mitwirkung bei der Auswahl hygienerelevanter Verfahren und Produkte (z.B. Ver- und Entsorgung, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Medizinprodukte)
     
  • Durchführung und Koordinierung hygienischer Maßnahmen
     
  • Mitwirkung bei der Planung funktioneller und baulicher Maßnahmen
     
  • Beratende Begleitung des internen und externen Infektionsmeldewesens (z.B. interne Kommunikation, Gesundheitsamt)
     
  • Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden
     
  • Zusammenarbeit mit dem MRSA-Plus Netzwerk Region Hannover

Personalschutz

  • Personalschulung
      a.  Aktion saubere Hände
      b.  Gewünschte Themen der Stationen( MRE, Injektionen, Desinfektion)
      c.  Verhalten im OP-Bereich für neue Mitarbeiter
     
  • Hygieneunterricht in den Schulen für Krankenpflege, Medizinisch-technische und Operationstechnische Assistenten und Fachweiterbildungsstätte
     
  • Studentenunterricht
      a.  Multiresistente Erreger
      b.  Umgang mit Hautdesinfektions- und Flächendesinfektionsmittel
      c.  allgemeine Hygienemaßnahmen

Durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Fachbereiche unter Einbeziehung aktueller Studienergebnisse, sowie die Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene vom Robert-Koch-Institut, stellt die MHH den zeitgemäßen Infektionsschutz für seine Patienten, Besucher und Mitarbeiter sicher. Für die ganze MHH sind via Intranet (Navigationspunkt Hygiene) Hygieneempfehlungen abrufbar.