SitemapImprintdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Press Releases

17. 06. 2010

MHH und Annastift (DDH) kooperieren bis 2032


Vertragsverlängerung stärkt Gesundheitsstandort Hannover



Mit einer ungewöhnlich langfristig vereinbarten  Kooperation stärken die Unternehmensgruppe Diakonische Dienste Hannover (DDH) und die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) den Gesundheits- und Forschungsstandort Hannover. Heute wurde der Vertrag für  die Orthopädische Klinik der MHH im Diakoniekrankenhaus Annastift für weitere 20 Jahre zunächst bis 2032 verlängert. Gleichzeitig verlängerte das international renommierte Unternehmen Otto Bock Healthcare, Weltmarktführer in Orthopädietechnik, seine W-3-Stiftungsprofessur für die Klinik. All drei Partner sehen sich in der bisher erfolgreichen, gemeinsamen Arbeit bestätigt und wollen diese mit der weitsichtigen Entscheidung weiter ausbauen. Insbesondere die im vergangenen Jahr eingeführte strukturelle Veränderung des Annastifts in nunmehr fünf fachlich abgegrenzte Departments habe sich positiv ausgewirkt“, betonte Dr. Utz Wewel, Sprecher der Geschäftsführung der DDH.

 

 „Wir gehen diese langfristige Verbindung ein, weil wir von unserer Partnerschaft und der bisher geleisteten Arbeit überzeugt sind“,  betonte Professor Dr. Dieter Bitter-Suermann, Präsident der MHH. Durch die Umstrukturierung des Annastifts und die Spezialisierung der Departments erwarte er eine deutliche Steigerung der wissenschaftlichen Aktivität  auf dem Sektor der Biomedizintechnik. „Dieser Sektor ist auch künftig einer der drei Forschungsschwerpunkte der MHH und erfährt mit dem Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik eine immense Aufwertung.“ Im Verbundforschungsprojekt CrossBIT, das als Verbundzentrum für Biokompatibilität und Implantat-Immunologie ein Teilbereich des neuen Niedersächsischen Zentrums für Biomedizintechnik ist, forscht die MHH gemeinsam mit dem Annastift, der Leibniz-Universität Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover an den Implantaten von morgen und einer besseren Implantatverträglichkeit.

 

Die MHH wird zum Zweck der Forschung weiterhin Klinik- und Hochschulambulanzen des orthopädischen Bereichs im Annastift betreiben – für die Lehre in einem der fünf Departments, erläuterte MHH-Vizepräsident Holger Baumann, zuständig für das Ressort Wirtschaftsführung und Administration. Gleichzeitig übernimmt das Annastift – wie im Vertrag aus dem Jahr 2005 bereits festgelegt – die Finanzierung der Personalkosten für den Leitenden Arzt der Klinik über eine Stiftungsprofessur.

 

Hans-Georg Naeder, geschäftsführender Gesellschafter des in Duderstadt ansässigen Unternehmens Otto Bock, bezeichnet die Zusammenarbeit mit DDH und MHH als einen erfolgreichen Katalysator für weitere Forschung und Entwicklung. Im Umfeld der Medizintechnik sei dieses Modell für Hannover und Niedersachsen beispielhaft.

 

Gemeinsam mit Professor Bitter-Suermann und Dr. Wewel hob Prof. Naeder insbesondere den Bau des Ganganalysezentrums im Annastift hervor, das auch nach internationalen Maßstäben eines der modernsten seiner Art sei. Auf einer Gesamtfläche von 220 Quadratmeter können dabei menschliche Bewegungen individuell vermessen werden um unter anderem Bewegungsfehler bei Protheseimplantationen zu entdecken und diese zu beseitigen. Dieses Projekt wurde allein mit 850.000 € gefördert. Weitere Beispiele der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen DDH, MHH und Otto Bock seien die Entwicklung eines Konzepts, mit dem künftig bei Amputierten die Beinprothesen direkt durch die Haut im Knochen verankert werden sollen.

 

Die Vertragsverlängerung für 20 Jahre regelt zum einen die Zusammenarbeit zwischen Annastift und MHH bei der Ausbildung von Medizinstudierenden, bei der Weiterbildung  zu Fachärzten der Orthopädie und Unfallchirurgie und  bei der Forschung auf dem Gebiet der Orthopädie. Darüber hinaus sichert sie die finanzielle Unterstützung für weitere medizintechnische Forschungsvorhaben. Nach Ansicht aller Beteiligten ist der langjährige Vertrag ein „Dokument der Qualität“. Allein im vergangenen Jahr  wurden in der Orthopädischen Klinik mehr als 6000 Patienten operiert.







V. i. S. d. P.: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der MHH

Advanced search

Blutkonserven sind an der MHH häufig knapp. Warum?

MHH-Blutspende

Die Medizinische Hochschule Hannover hat sich zur größten Transplantationsklinik in Deutschland entw...

[more]