SitemapImprintdeutschenglish
MHH Logo
Medizinische Hochschule Hannover | Carl-Neuberg-Str.1 | 30625 Hannover | Tel.:(+49) 0511-532-0

Press Releases

10. 05. 2010

Lesereihe „Auf Stippvisite mit…" Schauspieler Sebastian Koch in der MHH


Zweifacher Grimme-Preisträger liest am 9. Juni aus dem „Seewolf" im Hörsaal F / anschließend Gespräch auf dem „Roten Sofa"




Sebastian Koch ist einer der bekanntesten und vielseitigsten Schauspieler Deutschlands und bisher der einzige, der den Grimme-Preis innerhalb eines Jahres gleich für zwei Rollen erhielt - für seine Darstellung als Entführungsopfer Richard Oetker in „Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker" und für die des Schriftstellers Klaus Mann in Heinrich Breloers Doku-Drama „Die Manns – ein Jahrhundertroman". Er spielte eine Hauptrolle in dem oscarprämierten Drama „Das Leben der Anderen", er war Andreas Baader und Albert Speer, spielte den Hitlerattentäter Stauffenberg, den Baron von Instetten in „Effi Briest" und im vergangenen Jahr den Kapitän Wolf Larsen im „Seewolf". Aus diesem Bestseller von Jack London liest Sebastian Koch am Mittwoch, 9. Juni, um 19 Uhr im Hörsaal F. Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit dem Schauspieler auf dem „roten Sofa".

 

Wir laden alle Interessierten ein, die Lesung zu besuchen am

 

  • Mittwoch, 9. Juni 2010
  • um 19 Uhr
  • Medizinische Hochschule Hannover, Hörsaal F, Gebäude I1, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

 

Die Karten gibt es im Vorverkauf bei Lehmanns Buchhandel in der Ladenpassage der MHH und in der Stadtfiliale, in der Degussa Bank / MHH Filiale und in der C. Böhnert Buchhandlung in Kirchrode.

 

Die Karten kosten 15 Euro, für Studierende ermäßigt 10 Euro.

 

Mehr Infos zu Sebastian Koch unter www.sebastiankoch.net

 

Weitere Informationen erhalten Sie täglich bis 14 Uhr bei Simone Henke, Kongress und Veranstaltungsmanagement, unter Telefon (0511) 532-9281 oder per mail henke.simonemh-hannover.de







V. i. S. d. P.: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der MHH

Wichtige Patienteninformation

Ab 1. Januar 2015 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte (eGK)

[more]