SitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

BFD | FSJ an der MHH

 
 
 

zurück zur Übersicht

  Wer kann mitmachen?

•   BFD:

Alle, die ihre Schulpflicht erfüllt haben und mindestens 16 Jahre alt sind, können sich im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle.
Menschen, die älter als 27 Jahre sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden.

•   FSJ:

Junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren
 
 

  Der BFD und das FSJ richten sich insbesondere an Menschen, die

 

nach der Schule oder Studium praktisch tätig sein wollen,

 

Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,

 

noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennenlernen möchten,

 

berufstätig sind, sich aber umorientieren möchten,

 

ohne Druck Arbeitserfahrungen sammeln möchten,

 
darüber hinaus richtet sich der BFD noch an Menschen, die

 

im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten oder

 

sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.

 
 
 

  Welche Leistungen erhältst du im Freiwilligendienst?

 

fachliche Anleitung (eine Fachkraft betreut die Freiwilligen in dem jeweiligen Einsatzbereich),

 

kostenlose Seminare (25 Tage im Jahr) sowie 26 Tage Urlaub,

 

ein Taschengeld sowie evtl. Geldersatzleistungen für Unterkunft und Verpflegung (die Höhe ist abhängig vom Einsatzbereich),

 

nach Abschluss des Freiwilligendienstes ein qualifiziertes Zeugnis,

eine pädagogische Betreuung, die für alle Anliegen, Frage- und Hilfestellungen den Freiwilligen u.a. in regelmäßigen Sprechzeiten und Rückmelderunden zur Verfügung steht,

 

kostenlose Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung – die Kosten übernimmt die MHH,

 

vergünstigte Üstra-Fahrkarten über das MHH-Firmenabo.

 
 
 

  Worin unterscheiden sich BFD und FSJ?