SitemapImpressumdeutschenglish
MHH Logo

Neonatologische Sprechstunde / Neugeborenen Nachsorge

In der Neonatologischen Ambulanz werden zum einen ehemalige Früh- und Neugeborene entwicklungsneurologisch nachuntersucht, zum anderen Früh- und Reifgeborene mit Störungen der Atemregulation, anhaltender Sauerstoffpflichtigkeit sowie Geschwisterkinder von am plötzlichen Kindstod verstorbenen Kindern betreut, die einer häuslichen Monitorüberwachung bedürfen.
Die Betreuung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit unseren Diätassistentinnen und Krankengymnastinnen sowie Kollegen aus anderen Fachdisziplinen (Kinderchirurgie, Kinderneurochirurgie, Kinderneurologie, Endokrinologie, Nephrologie und Gastroenterologie). Neben einer ausführlichen internistischen und entwicklungsneurologischen Untersuchung erfolgt ggfs. die Auswertung der ambulanten Monitorüberwachung sowie Steuerung einer Sauerstofftherapie.

die Ambulanz stellt sich vor

Oberärztin  
 
Prof. Dr. med. B. Bohnhorst
 
 

 

 

 

 

 

Ambulanzschwester
 
Frau Piro
 
 
Sprechstunde:
 

Montag

08:30-14:30

Dienstag

08:30-14:30

Mittwoch

08:30-14:30

Donnerstag

08:30-14:30

 
 
Anmeldung:

 
0511- 532 9122
0511- 532 3895

Unterlagen für den Ambulanzbesuch:

 

Bitte mitbringen:

  • Überweisung an die Kinderpneumologie - Achtung!: Für jedes Quartal neu!
  • Versichertenkarte
  • gelbes Heft/ Impfheft
  • Arztbriefe/ Befunde seit letztem Termin
  • Monitor bei Monitorüberwachung (Bitte zu jedem Ambulanzbesuch mitbringen!)

 

 

 

 
 
Wir bitten die Eltern, auch im Interesse der anderen Patienten, pünktlich zur vereinbarten Uhrzeit zu erscheinen. Sollten Sie verhindert sein, bitten wir Sie den Termin rechtzeitig abzusagen.

Krankheitsspektrum:

  • Grundsätzlich alle Frühgeborenen mit einem GG < 1500 g bzw. einem GA  ≤ 28 SSW
  • Neugeborene mit peripartaler Asphyxie
  • Neu- und Frühgeborene mit einem erhöhtem Risiko für Entwicklungsstörungen z.B. nach schweren Infektionen oder Hirnblutungen
  • Früh- und Neugeborene mit noch unreifem Atemmuster
  • Frühgeborene mit schwerer Bronchopulmonaler Dysplasie und mit anhaltendem Sauerstoffbedarf
  • Früh- und Neugeborene mit einer angeborenen Fehlbildung der Luftröhre (Trachea) bzw. der Lunge wie z.B. ausgeprägte Tracheomalazie, Lungenhypoplasie bei Zwerchfellhernie
  • Überwachung von Säuglingen nach einem lebensbedrohlichen Ereignis
  • Geschwisterkinder von am plötzlichen Kindstod verstorbenen Kindern

Untersuchungen:

  • Erhebung der biometrischen Daten
  • Internistische und neurologische Untersuchung
  • Enwicklungsneurologische Diagnostik (Griffith-Skalen, Bayley-II-Skalen, ELFRA-I, ELFRA-II)
  • Ernährungsberatung
  • Blutuntersuchungen
  • Auswertung der ambulanten Monitorüberwachung
  • Ultraschall

Liebe Eltern, liebe Kollegen, hier erhalten Sie weitere Informationen:

 

Für Patienten und Eltern:
 
 
Bitte melden Sie sich zunächst eine halbe Stunde vor Ihrem eigentlichen Termin in der Aufnahme (gegenüber vom Pförtner der Kinderklinik). Dort wird beim ersten Besuch eine Ambulanzakte für die P09 für Ihr Kind angelegt. Bei allen weiteren Besuchen melden Sie sich bitte beim 1. Besuch im Quartal wieder in der Aufnahme, sonst direkt in der Ambulanz. Gehen Sie vom Pförtner aus in Richtung kinderchirurgische Ambulanz und nehmen Sie dort den Aufzug in den 3. Stock. Dann folgen Sie der Beschilderung in Richtung Nachsorgeambulanz/Monitorsprechstunde. Bitte gehen Sie nicht über die Station 69! Falls Sie verhindert sind und den Termin nicht wahrnehmen können, rufen Sie bitte rechtzeitig vorher zwischen 08:30 und 14:00 in der Ambulanz an (0511/532 9122), um den Termin abzusagen.

 

 

 

 

Für Ärzte: